Auf in ein kleines Abenteuer

| Keine Kommentare

Nachdem ich in Oberhausen jetzt mehrere Hürden gemeistert habe und alles soweit in trockenen Tüchern liegt begebe ich mich auf eine kleine Reise mit offenem Ende.

Erstmal werde ich von Oberhausen über Niederlande, Belgien nach Frankreich fahren wo ich mich in der Nähe von Arcarchon mit Stefan für 3 Wochen treffe. Von dort aus geht es weiter über die Pyrenäen nach Spanien. Dort werde ich mich die Atlantikküste entlanghangeln bis in den Süden von Portugal. Von dort aus will ich das Inland von Spanien etwas erkunden und dann weiter Richtung Tarifa tingeln… Wie es weiter geht werde ich dann sehen – aber soviel erstmal zur vorläufigen Planung :-D

Ich habe viel am Schmü gebaut die letzten wochen und der Aufwand hat sich echt gelohnt:

Es gibt jetzt 400AH AGM Akkus für den Wohnraum – Einen 1500w sinus Wandler der alles nötige mit 230v versorgt.. 560W Monokristalines Solar auf dem dach – einen zusatztank mit 80 litern auf der Fahrerseite mit umpumpsystem (an dieser Stelle nochmal ein mega dickes dankeschön an Bo der vorgestern spontan bis nachts um halb 1 mit mir unterm auto gelegen hat um alles fertig zu bekommen!!)  – neues Licht vorne und Hinten zum rangieren und Piste fahren – das komplette Fahrerhaus wurde entkernt, auf rost untersucht (hat sich nicht so gelohnt – nur 2 kleine löcher gefunden) und mit xtremeisolator gedämmt (das wiederum hat sich gelohnt (: )..  Ausserdem sind die ganzen alten Halterungen für kanister – Ersatzräder etc durch schöne Airlinerschienen ersetzt worden… Ich werde die Tage mal ein paar Detailbilder machen… Heute wird noch ordentlich gepackt und nochmal der Luxus einer Badewanne genossen – Morgen wird Ide noch geimpft damit der Tollwuttiter nicht verfällt, ausserdem muss an ihm noch ein skalibor halsband montiert werden …. und dann düse ich gegen 13 uhr Richtung Süden…

TO BE CONTINUED…..

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.